Mission, Mobile

Klappe zu, Affe tot

Gerrit Jan Reinders

Box at Work

Es könnte alles so schön sein: ein fantastisches Apartment in einer Stadt, die nie schläft. Das einzige Problem mit einer Wohnung in einer Millionenstadt ist, dass Platz zu einer Mangelware wird. Wohin mit den Skisachen, dem ganzen Fotografie-Equipment und den Fotoalben? Was macht man, wenn man sich nicht von allen geliebten Schätzen trennen will, aber auch keinen Platz für sie in der Wohnung hat? Man lagert sie! Die Vision von Box at Work-Gründer Gerrit Jan Reinders war so genial wie simpel: ein on demand Service für Selfstorage und Umzugsboxen.

[ Seit 2014 ]

Platz in der Wohnung ist Mangelware.

Box at Work bringt dem Kunden stabile und praktische Boxen, mit denen der Kunde seinen Umzug durchführen oder alles zu Lagernde hineinpacken kann. Selfstorage wird so bequem und günstig, denn man zahlt nicht pro m², sondern pro Box oder Gegenstand und deshalb nie mehr, als man wirklich braucht. Der komplette Transportprozess wird von Box at Work übernommen – Service ist das Zauberwort. Deshalb werden die Boxen innerhalb von 24 Stunden geliefert und abgeholt – zusammen mit den zu lagernden Gegenständen. Jetzt kommt nicht mehr das böse Erwachen, wenn die dunklen, unbelüfteten Räume des Selfstorage-Centers in den riesigen Gebäuden außerhalb des Stadt­zentrums vollkommen überfüllt sind und Dir zusätzliche Gebühren entgegen gehalten werden. In Zukunft wird das Teilen von Gütern zum Alltag der Menschen dazugehören. Die Shareconomy wird sich auf alle Bereiche des Lebens ausweiten. Die Menschen leben immer häufiger in großen Städten, das Platzproblem muss angegangen werden. Box at Work übernehmen Verantwortung für zukünftige Generationen und unsere Ressourcen, sowohl auf lokaler als auch globaler Ebene. Durch das hochwertige Material können unsere Lager- und Umzugsboxen etwa 400mal verwendet werden, bevor sie vollständig recycelt und zu einer neuen Box verarbeitet werden.
zur website